Archiv der Kategorie: Allgemein

Software-Nutzung an Schulen – Das ist eben so!

Spreche ich mit einem Vertreter einer Schulleitung über das Medienkonzept und meine Gedanken zum ‚open‘. Sagt er: „Wir bleiben bei M…soft-Produkten, weil die Schülerinnen und Schüler nach der Schule damit auch zu Hause arbeiten werden und später am Arbeitsplatz in den meisten Fällen auch. Das ist eben so.“ Also schleiche ich mich und fange an zu recherchieren: Software-Nutzung an Schulen – Das ist eben so! weiterlesen

Tracker – diesmal hotjar

Zufälle gibt’s: Kaum hatte ich gestern meinen Post „tracker-nenn-ich-es-nicht-mehr-einbruch“ veröffentlich, erhalte ich Mails vom hotjar-Chef, britisch locker unterzeichnet von David. David verweist mich auf die privacy policy, in der es die Antworten auf meine Fragen gäbe. Dort erfahre ich auch , dass der Firmensitz auf Malta ist und die Server in/auf Irland stehen – es gibt wahrlich schlimmere Inseln 😉 Tracker – diesmal hotjar weiterlesen

Tracker – nenn ich es nicht mehr Einbruch

Vorletzte Woche hatte ich ein kleines Experiment angestellt und nachgeschaut, was zusätzlich heruntergeladen wird, wenn ich eine Internetseite aufrufe. Dazu hatte ich Ghostery in meinem Browser aktiviert und dann diejenigen Firmen per Mail angeschrieben, die mir einen Analytik-Tracker auf die Festplatte sandten, während ich www.derwesten.de aufgerufen hatte. Tracker – nenn ich es nicht mehr Einbruch weiterlesen

OER in der EKiR

Eine Einführung im Rahmen des Fachgesprächs der Evangelischen Akademie im Rheinland: Open Educational Resources. OER – Ein Thema für Kirche im digitalen Zeitalter am 17.03.2015 im Haus der Begegnung, Bonn / Bad Godesberg.

Der Kirchenvater Augustinus konnte von „Open Educational Ressources“ nichts wissen; aber im Jahr 397 formulierte er eine entscheidende Grundlage christlicher Lehre, wenn nicht der Wissenschafts-, Bildungs- und Kommunikationstheorie insgesamt: OER in der EKiR weiterlesen

Wieso heißt Einbruch im www nicht Einbruch?

Urlaub ist ja (hoffentlich oft schön, aber) manchmal auch gut, um Naivität abzubauen. Also las ich im Sommer Jaron Lanier, Wem gehört die Zukunft. Ich hatte immer schon so eine Ahnung über das, was sich hinter den schönen bunten Seiten im Internet abspielen könnte, aber Lanier setzt ein neues Geschäftsmodell drauf. Er argumentiert, dass wir uns augenblicklich die freien Informationen im Internet damit erkaufen, dass wir ständig kleine Informationen über uns selbst preisgeben (und das mir, der ’87 boykottieren wollte). Wieso heißt Einbruch im www nicht Einbruch? weiterlesen