Archiv der Kategorie: Kurzfilm

Nicht nur in der Steinzeit – Wenn schlichte Gemüter auf andere treffen

Der kurze Animationsfilm „Stone Age“ spielt in einer fernen Zeit (und lässt sich doch nahtlos in die Gegenwart übertragen): Die Menschen wissen noch nicht, Feuer zu machen. Da wird ihnen das Feuer vom Himmel geschenkt (freilich unter Verlust eines Gruppenmitglieds). Sie spielen und probieren und haben Spaß. Erst Recht haben Sie Spaß, als jemand kommt und um Feuer bittet. Jede Menge Krempel schenken Sie ihm und der vermeintliche Trottel glaubt, damit könne man Feuer machen. Bis dann eines Tages der gleiche Himmel, der es gab, das Feuer auch wieder löscht. Die Spaßvögel wissen nicht wie es geht und schauen, was der nicht so trottelige Trottel gemacht hat aus dem Krempel. Da wissen die Spaßvögel nur eine Antwort: Nicht nur in der Steinzeit – Wenn schlichte Gemüter auf andere treffen weiterlesen

Buch des Lebens

Das Buch des Lebens ist die Vorstellung von einem göttlichen Verzeichnis, das die Namen aller Menschen enthält, denen Gott gnädig sein wird. Diese Vorstellung findet sich im Alten und Neuen Testament (Z.B. Ex 32,32 und Phil 4,3). Bei Mal 3, 16 heißt es: „Aber die Gottesfürchtigen trösten sich untereinander: Der HERR merkt und hört es, und es wird vor ihm ein Gedenkbuch geschrieben für die, welche den HERRN fürchten und an seinen Namen gedenken.“ Buch des Lebens weiterlesen

Killcow – eine abgespacte Variation über die Weihnachtsgeschichte

Nicht wirklich eine ernstzunehmende Auseinandersetzung mit der Weihnachtsgeschichte ist Killcow – ehr eine böse Satire, die sich Elemente der Neutestamentlichen Geschichte herauspickt und neu zusammenstellt. Dabei werden einige Register des Animationsfilms gezogen und Zitate aus der Spielfilmwelt verwendet. Killcow – eine abgespacte Variation über die Weihnachtsgeschichte weiterlesen

Ein paar skurrile Animationsfilme: Dji. Death Fails

Das Animationsstudio „Simpals“ produziert die Kurzfilme „Dji. Death fails“. Dji kommt daher als der Sensenmann;  ist aber ein ungewöhnlicher Tod; er ist ungeschickt, tapsig und nie erreicht er sein Ziel. Eigentlich müsste er nur die Seele der Gestorbenen mitnehmen, aber es gerät ihm ständig etwas dazwischen.

Ein paar skurrile Animationsfilme: Dji. Death Fails weiterlesen

Kunst des Mittelalters aktualisiert

Zufälle gibt’s: Mit den Schülern der Neun bearbeite ich die Auferstehung und dann kommt Andreas Mertin zur Fortbildung ins Schulreferat und führt uns in die Welt der Christus- und Menschenbilder in der bildenden Kunst ein. Auf seiner Zielgeraden verweist er auf den amerikanischen Video- und Installationskünstler Bill Viola und seinen Kurzfilm „Emergence“. Kunst des Mittelalters aktualisiert weiterlesen

No Arks – Keine Arche mehr zu sehen

Ein wunderbarer und schon etwas älterer und zeitloser Animationsfilm: Noah baut seine Arche und auch die Tier wollen mit. Es kommt die Flut und auch die Dinos ertrinken (Ich glaube nicht, dass hier eine Kreationismus-These abgearbeitet wird). Noah steht auf seinem Boot und sinniert, wie es sein wird, wenn er nach der Flut der alleinige Weltherrscher sein wird. Da erscheint am Horizont ein weiteres Boot und der Krieg beginnt… No Arks – Keine Arche mehr zu sehen weiterlesen

Tolerantia – eine Anthropologie?

Das Alte Testament berichtet von der Erschaffung und Ebenbildlichkeit des Menschen. Was bleibt nach biblischem Befund übrig nachdem der Mensch die Erkenntnis(-möglichkeit) von Gut und Böse erhielt und aus dem Paradies vertrieben wurde? Das AT bleibt dem einmal aufgenommenen Faden treu: In der Noah-Geschichte erkennt Gott, dass „das Trachten und Dichten des menschlichen Herzens böse ist von Jugend auf“ (Gen 8, 21). Immerhin reut es Gott dennoch um seine Schöpfung und verspricht, die Erde nicht weiter zu verfluchen, weil der Mensch sich daneben benimmt. Tolerantia – eine Anthropologie? weiterlesen