Thoughts on Connectivism

Jochen Robes weist im Weiterbildungsblog auf das Video Thoughts on Connectivism | weiterbildungsblog hin. George Siemens Eingangssatz, “Have you ever thought about how completely irrelevant structured learning is?”, provoziert und ist sicher auch so gemeint. Deutlich wird, wer verantwortlich für das Strukturieren des Lernprozesses ist. Deswegen seufzt Lehrer Kay in seiner Antwort: „Als Lehrer, der gerade wieder im Zentralabi steckt, fühle ich mich bei solchen Videos immer ein wenig ins Knie geschossen …“

Noch deutlicher wird das Gemeinte am ebenfalls erwähnten Projekt Eric Whitacre’s Virtual Choir: Früher, als alles noch aus Holz und deswegen besser war 😉 , hatten (wenige) Menschen großes Glück, wenn Sie einen Mentor finden konnten, der sie und ihre Begabungen fördern konnte. Schulen etc. können solche Chancen vielen Menschen anbieten, müssen aber wohl auch standardisieren. Am Beispiel des Chor-Projektes wird deutlich, dass die/der Lernende nun die Möglichkeit hat, sich weltweit geeignete Mentoren und/oder Projekte zu suchen, um Neues zu lernen. Distanz und Nähe der SoMe ermöglichen einfache Zugänge.

CC BY-SA 4.0 Thoughts on Connectivism von Frank Wessel ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.